MENU

Wir leisten Betreuung, bieten Teilhabe und fördern Selbstverwirklichung

– an 365 Tagen im Jahr

Betreuer hält die Hand eines Kindes

In der Betreuung der Kinder und Jugendlichen setzen wir uns klare Ziele

Die Betreuung der Kinder und Jugendliche mit schweren mehrfachen Behinderungen findet im Kinderheim Nesthäkchen an 365 Tagen im Jahr statt. Aus unserer Erfahrung in über 25 Jahren haben sich dabei Ziele in der Betreuung entwickelt, an denen wir uns orientieren und selbst messen:

  • die Inklusion und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen
  • die unabhängige und selbstbestimmte Lebensführung
  • die soziale Kompetenz in Form von Beziehungs- und Gruppenfähigkeit, emotionaler Sensibilität und Stabilität
  • Erwerb und Erhalt von individuellen Fähigkeiten
  • die Ermöglichung von Kita-Besuch und der Beschulung
  • die Erarbeitung von Lebensperspektiven und die Sicherung des Übergangs in den nächsten Lebensabschnitt
  • die Durchführung fachgerechter Grund- und Behandlungspflege und die Versorgung mit notwendigen und geeigneten Therapien und Hilfsmitteln
  • die Schaffung einer angenehmen Wohnqualität
  • die Erbringung einer angemessenen hauswirtschaftlichen Versorgung

Anhand dieser ltems findet eine Einschätzung des Hilfebedarfs statt. Der ermittelte Hilfebedarf bildet die Grundlage der individuellen Hilfe-, Förder-, und Pflegeplanung.


Wir helfen Ihnen gerne bei entsprechenden Anträgen.

Besondere Betreuungsleistungen

Gestaltung des Tages alternativ zur Schule oder Kindergarten

Für einige unserer 24 Bewohner*innen können wir die Gestaltung des Tages als zusätzliche Leistung erbringen. Es betrifft hier eine Leistung für Kinder und Jugendliche die aufgrund ihrer schweren mehrfachen Behinderungen noch nicht, oder zeitweilig nicht, eine Bildungseinrichtung (Kindertagesstätte oder Schule) besuchen können.

Mit der Leistung der Gestaltung des Tages sichern wir für diese Bewohner*innen die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Kurzzeitbetreuung im Kinderheim

Wir bieten die Möglichkeit der Kurzzeitbetreuung für Kinder und Jugendliche mit schweren mehrfachen Behinderungen an, die zu Hause leben und deren Eltern für die Betreuung zeitweilig nicht zur Verfügung stehen.

Für Kurzzeitbetreuung wird von den Eltern oder gesetzlichen Betreuern bei der Krankenkasse ein Antrag gestellt. Nach Abzug der Kosten, die von der Krankenkasse übernommen werden, übernimmt der örtliche Sozialhilfeträger die restliche Summe.

Betreuerin mit Kind im Rollstuhl. Kind schaut zur Betreuerin hoch und freut sich.

Jederzeit gut versorgt

Therapeutische Versorgung in direkter Umgebung

Ärztlich verordnete Therapien (Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie) werden im Kinderheim von externen Therapeut*innen durchgeführt. Glücklicherweise befindet sich der große Therapieträger Balance e.V. auf dem gleichen Gelände der Gesundheitsinsel Hünstetten-Görsroth.

Weitere nicht-ärztlich verordnete Therapien (Psychomotorik, Musik-und Klangtherapie, Ayurvedische Therapie, tiergestützte Therapie u.Ä.m) werden von uns vermittelt und von entsprechend ausgebildeten Therapeuten durchgeführt.

 

Versorgung von Kindern mit hohem Hilfebedarf

In unserem Kinderheim wohnen Kinder, die aufgrund ihrer schweren Behinderungen einen hohen Bedarf an Hilfe und pädagogischer Betreuung haben.

Neben pädagogischen Fachkräften arbeiten im Kinderheim rund um die Uhr auch Pflegefachkräfte, die die Durchführung von Behandlungspflege gewährleisten. Wir versorgen Bewohner*innen mit PEG-Sonde, Tracheostoma, oder Baclofen-Pumpe. Es gibt die Möglichkeit Vitalwerte der Bewohner*innen zu überwachen und Kinder mit zusätzlichem Sauerstoff zu versorgen.

Betreutem Kind wird eine Fußschiene angelegt. Hand der Betreuerin und Fuß des Kindes sind sichtbar.